CAN-digital-Bahn 22.04.2017 00:00

Das CAN-digital-Bahn-Projekt ermöglicht den einfachen Aufbau einer Steuerung für Modelleisenbahnen.

Schalten, Rückmelden, Booster, einfaches Verknüpfen von Komponenten.
Das sind die Hauptmerkmale von CAN-digital-Bahn.


Am aufgezeigten Beispiel werden Weichen und Rückmeldesignale mit dem CAN-Stellpult verbunden.
Die Konfiguration kann mittels "Lern"-Taste an den Modulen WeichenChef oder über den PC via CC-Schnitte erfolgen.

Als Kern dient das Modul StartPunkt von welchem aus die Module CC-Schnitte für die PC-Anbindung, die SternPunkte für die Verzweigung des CAN-Busses sowie die einzelnen Schalt- und Rückmeldemodule verknüpft werden.

An der Digitalzentrale, hier eine ESU Ecos, wird das Gleissignal erzeugt und am CdB-StartPunkt in den CAN-Bus eingespiesen.
Die notwendige Verstärkung für das Gleissignal erfolgt mit zwei ModulBooster direkt aus dem CAN-Bus.

Zurzeit auf unserer Märklin C-/K-Gleis-Anlage sind CdB CC-Schnitte, StartPunkt, CAN-Stellpult, ModulBooster, SternPunkt und WeichenChef im Einsatz. Weitere Module wie GleisReporter deLuxe und SignalChef folgen.

Gerne zeigen wir Ihnen die Funktion im Betrieb.

Der neue CdB-ReporterChef

Mit dem neuen CdB-Modul ReporterChef können zwei Magnetartikel, zum Beispiel Weichenantriebe, angesteuert werden und vier Rückmeldekontakte in den CAN-Bus eingespiesen werden.

Der ReporterChef eignet sich ideal für den vollautomatischen Betrieb eines zweigleisigen Schattenbahnhofes oder einer Ausweichstelle.

Konfiguration sehr komfortabel über die CC-Schnitte und das kostenlose ServiceTool.

Der Einstieg in die Welt von CAN digital Bahn mit dem StartSet 3. Damit lassen sich vier Magnetartikel, acht Rückmeldekontakte und eine Steuerungssoftware verbinden und kennenlernen. Anschlüsse wie im Bild oben verbinden, mit den entsprechenden ServiceTool die Parameter auswählen. Los geht der Spielspass mit der Modelleisenbahn.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.