Stromsysteme

Stromsysteme

Wechselstrom (auch AC oder WS) analog, 0 - 16 Volt Wechselstrom am Gleis, Überspannungsimpuls von etwa 24 Volt für den Fahrtrichtungswechsel (hauptsächlich von Märklin® angeboten). Pro Stromkreis kann eine Lokomotive gesteuert werden.

Gleichstrom (auch DC oder GL) analog, 0 - 14 Volt Gleichstrom am Gleis (Abweichungen möglich). Pro Stromkreis kann eine Lokomotive gesteuert werden.

Digitalstrom, wird mit sogenannten Digitalzentralen erzeugt. Einige Beispiele von Zentralen sind ESU® ECoS (Command Station), Märklin® Central Station und Mobil Station mit Gleisbox, Uhlenbrock® Intellibox etc.
Die Lokomotiven müssen zwingend mit entsprechenden Digitaldecodern ausgerüstet sein.
Es können mehrere Lokomotiven auf dem gleichen Gleis angesteuert werden. Licht-, Sound und weitere Funktionen können für jede Lokomotive unabhängig voneinander bedient werden.
Es sind mehrere Digitalformate, die digitale Sprache, im Gebrauch. DCC, Motorola®, mfx®, Selectrix® sind am verbreitetsten. Heute verstehen moderne Decoder alle gängigen Formate (Sprachen) und können sehr freizügig mit verschiedenen Zentralen angesteuert werden.